Pressespiegel Digitalisierung: September 2020

Verkauf der Videoplattform TikTok:
USA will weitere Apps aus China verbieten:

US-Präsident Donald Trump hatte mit einem Verbot der Videoplattform TikTok gedroht, falls die App nicht an ein US-Unternehmen verkauft wird. Der amerikanische Handelsberater Peter Navarro hat nun angekündigt, dass auch weitere Apps aus China verboten werden sollen. China hat derweil seine Exportbestimmungen für KI-Technologien angepasst und versucht so, sich einem Verkauf zu widersetzen. Mehr dazu auch unter: https://www.focus.de/finanzen/boerse/streit-zwischen-trump-und-china-tiktok-ist-erst-der-anfang-usa-wollen-saemtliche-apps-aus-china-verbannen_id_12379705.html

Keine Fristverlängerung für den TikTok-Verkauf:
US-Präsident Donald Trump verlangt den Verkauf der Video-App TikTok bis Mitte September, ansonsten drohe ein Verbot der Plattform in den USA. Eine Verlängerung dieser Frist soll laut Trump nicht geben. Weiteres dazu auch unter: https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/trump-frist-fuer-tiktok-wird-nicht-verlaengert-16948082.html

TikTok-Verkauf: Deal mit Microsoft geplatzt:
Der US-Konzern Microsoft hatte über Wochen mit dem Inhaberkonzern ByteDance um einen möglichen Verkauft der Videoplattform TikTok verhandelt und galt lange als Topanwärter. Nun hat Microsoft erklärt, dass es nicht zu einem Kauf kommen wird. Den Zuschlag könnte der US-Softwarekonzern Oracle bekommen. Näheres dazu auch unter: https://www.spiegel.de/netzwelt/microsoft-erklaert-uebernahme-von-tiktok-fuer-geplatzt-a-a5644111-0227-4758-b1ec-87ea7afac310

Partnerschaft mit Oracle statt Verkauf:
Berichten des chinesischen Staatsfernsehens zufolge soll es nicht zu einem Verkauf der Video-App TikTok an ein US-Unternehmen kommen. Stattdessen werde eine Partnerschaft mit dem US-Softwarekonzern Oracle angestrebt. Demnach soll Oracle die Verwaltung der Tiktok-Daten übernehmen. Der Inhaberkonzern ByteDance will eine Mehrheitsbeteiligung behalten und der Hauptsitz des TikTok-Geschäfts soll in die USA verlagert werden. Weitere Informationen dazu auch unter: https://www.spiegel.de/netzwelt/apps/tiktok-soll-offenbar-an-keine-amerikanische-firma-verkauft-werden-a-ecd08a37-f2ba-472c-8464-d70ef16bb8e0,
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/tiktok-oracle-microsoft-103.html ,
https://t3n.de/news/oracle-tiktok-hosting-deal-1321913,
https://boerse.ard.de/aktien/gerangel-um-tiktok100.html

TikTok-Deal sagt Trump nicht zu:
Der geplante Deal zwischen ByteDance und Oracle sagt dem US-Präsidenten Donald Trump nicht zu. Ihm gefalle nicht, dass der Inhaberkonzern eine Mehrheitsbeteiligung behalte, diese solle vielmehr der US-Konzern erhalten. Mehr dazu auch unter: https://www.n-tv.de/wirtschaft/Trump-saegt-bereits-am-Tiktok-Deal-article22041803.html ,
https://www.spiegel.de/netzwelt/apps/donald-trump-aeussert-sich-skeptisch-zu-oracles-tiktok-angebot-a-e5ac6a67-77b8-48f1-ba7e-0c4993a103d2

Trump stimmt Deal mit Oracle zu:
US-Präsident Donald Trump hat einem Deal mit den Unternehmen Oracle und Walmart zugestimmt. Das neue Unternehmen „TikTok Global“ mit Sitz in Texas soll 25.000 Mitarbeiter haben. Außerdem sei ein Fünf-Milliarden-Dollar-Fond für das US-Bildungssystem Teil des Deals. TikTok zufolge sollen Oracle und Walmart zusammen 20 Prozent an dem Unternehmen halten. Die Frist für die Download-Sperre wurde vom US-Handelsministerium um eine Woche verschoben. Weiteres dazu auch unter: ,
https://www.spiegel.de/netzwelt/donald-trump-gibt-tiktok-deal-mit-oracle-seinen-segen-a-e6ab1f88-be2d-4831-b095-09d546b26ff6,
https://www.spiegel.de/netzwelt/tiktok-us-regierung-verschiebt-download-sperre-a-3831af46-97e2-4830-88fe-426facd0865d

TikTok-Deal: Unklarheit über Mehrheitsbeteiligung
Bei dem möglichen TikTok-Deal herrscht Uneinigkeit darüber, wer die Mehrheit an dem Unternehmen übernehmen soll. Während der Inhaberkonzern ByteDance 80 Prozent der Anteile halten möchte, fordert Trump eine vollständige Übernahme durch die US-Konzerne. Andernfalls drohte Trump, dem Deal nicht zuzustimmen. Näheres dazu auch unter: https://www.n-tv.de/wirtschaft/Bytedance-will-Mehrheit-an-Tiktok-behalten-article22050013.html ,
https://www.zeit.de/digital/2020-09/bytedance-tiktok-deal-donald-trump-us-geschaeft-kontrolle-abgabe ,
https://www.manager-magazin.de/unternehmen/tech/tiktok-oracle-und-bytedance-mit-gegensaetzlichen-aussagen-trump-stellt-deal-wieder-infrage-a-ff1029d1-7de7-4352-b520-e4537b6731e3

TikTok-Deal: US-Konzerne sollen Mehrheit übernehmen
Einer chinesischen Zeitung zufolge werde die Regierung in Peking dem geplanten Deal mit Oracle und Walmart nicht zustimmen. Der Deal verletze die nationale Sicherheit, Interessen und die Würde Chinas. Mehr dazu auch unter: https://www.handelsblatt.com/technik/it-internet/videoplattform-chinesische-staatszeitung-sieht-zustimmung-pekings-zum-tiktok-deal-gefaehrdet/26206798.html

TikTok geht gerichtlich gegen Download-Sperre vor:
Eine abschließende Einigung zwischen ByteDance und der US-Regierung über einen möglichen Deal mit Oracle und Walmart konnte bislang nicht erreicht werden. Um einen Download-Stopp in den USA zu verhindern, hat der Betreiber von TikTok nun eine einstweilige Verfügung beantragt. Näheres dazu auch unter: https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/digitec/tiktok-will-download-stopp-in-amerika-von-gericht-aufhalten-lassen-16968589.html

Das Gericht fordert eine ausführliche Begründung der Sperrung der App von der US-Regierung, welche sodann eingereicht wurde. Weiteres dazu auch unter: https://www.tagesschau.de/wirtschaft/usa-gericht-tiktok-101.html ,
https://www.t-online.de/digital/id_88645498/usa-trump-regierung-begruendet-vorgehen-gegen-tiktok-vor-gericht.html

Das Gericht hat schließlich eine einstweilige Verfügung erlassen und damit die drohende US-Download-Sperre gestoppt. Weitere Informationen dazu auch unter: https://www.heise.de/news/US-Richter-stoppt-TikTok-Verbot-4913620.html

WeChat-Verbot ausgesetzt:
Nachdem US-Präsident Donald Trump die chinesische App WeChat in den USA verboten hatte, hatten Nutzer der App Klage erhoben. Mit einer einstweiligen Verfügung hat eine Richterin nun entschieden, das Verbot auszusetzen. Nähere Informationen dazu auch unter: https://www.heise.de/news/US-Richterin-setzt-WeChat-Stop-mit-einstweiliger-Verfuegung-aus-4906389.html

Verkaufsstopp von Oculus-VR-Brillen in Deutschland:
Facebook hat angekündigt, dass Oculus-Profile künftig mit Facebook-Accounts verknüpft werden sollen. Aufgrund von Datenschutzbedenken hat Facebook den Verkauf der VR-Brillen in Deutschland nun vorerst gestoppt. Näheres dazu auch unter: https://www.t-online.de/digital/id_88509020/datenschutz-bedenken-facebook-stoppt-verkauf-von-oculus-vr-brillen-in-deutschland.html

Unzureichende Umsetzung der DS-GVO:
Das Bundesjustizministerium kritisiert, dass Online-Dienste die EU DS-GVO im Umgang mit persönlichen Daten unzureichend umsetzen. Entsprechende Informationen müssen für die Nutzer leicht auffindbar und verständlich sein. Weiteres dazu auch unter: https://www.handelsblatt.com/technik/sicherheit-im-netz/dsgvo-online-dienste-wegen-datenschutzmaengeln-in-der-kritik/26160024.html

Gerichte in Berlin leiden unter IT-Problemen:
Die Gerichte in Berlin können aufgrund von IT-Problemen nur eingeschränkt arbeiten, das IT-Dienstleistungszentrum (ITDZ) des Landes versucht nun, mit einer 40-köpfigen Task Force eine Lösung für das Problem zu finden. Weitere Informationen dazu auch unter: https://www.rbb24.de/content/rbb/r24/politik/beitrag/2020/09/berlin-gerichte-justiz-it-technik-probleme.html

Neues KI-Zentrum in Hessen gegründet:
In einem neuen KI-Zentrum in Hessen bündeln 13 hessische Hochschulen ihre Forschung zur Künstlichen Intelligenz. Mehr dazu auch unter: https://www.forschung-und-lehre.de/politik/hessen-gruendet-ki-zentrum-305

Enge Zusammenarbeit von Deutschland und Frankreich auf dem Gebiet der Künstlichen Intelligenz:
Deutschland und Frankreich haben sich für eine intensivere Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Künstlichen Intelligenz geeinigt. Näheres dazu auch unter: https://www.bmbf.de/de/deutschland-und-frankreich-buendeln-ihre-ki-kompetenzen-12393.html

Indien sperrt chinesische Apps:
Aufgrund von Sicherheitsbedenken und Spionagevorwürfen sperrte Indien 59 chinesische Apps. Nun wurden aus denselben Gründen weitere 118 Apps gesperrt. Weiteres dazu auch unter: https://www.nau.ch/news/digital/indien-sperrt-nach-tiktok-118-weitere-chinesische-apps-65773392

Förderprogramm für Krankenhaus-IT beschlossen:
Für die Förderung der digitalen Ausstattung der Krankenhäuser hat das Bundeskabinett dem Entwurf des Krankenhauszukunftsgesetzes zugestimmt. Mehr dazu auch unter: https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/116152/Bundeskabinett-beschliesst-Foerderprogramm-fuer-Krankenhaus-IT

Intelligente Stromzähler in deutschen Haushalten:
Eine Umfrage der Zeitung für kommunale Wirtschaft (ZfK) bei Stadtwerken und Kommunen hat ergeben, dass unter den Energieversorgern Uneinigkeit darüber herrscht, ob alle Haushalte in Deutschland mit einem intelligenten Stromzähler ausgestattet werden sollen. Näheres dazu auch unter: https://www.heise.de/newsticker/meldung/Smart-Meter-fuer-alle-Stromversorger-sind-sich-nicht-einig-4886258.html

Samsung erhält Großauftrag für 5G-Technologie:
Samsung hat von dem amerikanischen Netzbetreiber Verizon einen 5,6 Milliarden Euro schweren Auftrag für die Lieferung von Mobilfunktechnik bis Ende des Jahres 2025 erhalten. Weiteres dazu auch unter: https://www.handelsblatt.com/technik/it-internet/netztechnik-fuer-verizon-samsung-gewinnt-milliardenauftrag-fuer-5g-technologie/26163484.html

Verhandlungen zu neuem EU-US-Privacy Shield:
Nachdem der Europäische Gerichtshof (EuGH) den EU-US-Privacy Shield für ungültig erklärt hat, verhandeln die US-Regierung und die EU-Kommission über eine Nachfolgeregelung, die den Anforderungen des EuGH-Urteils gerecht wird. Mehr dazu auch unter: https://www.heise.de/news/EU-Kommission-verhandelt-zu-neuem-Privacy-Shield-4876922.html

Facebook soll Datentransfer in die USA stoppen:
Nachdem der Europäische Gerichtshof (EuGH) den EU-US-Privacy Shield gekippt hat, soll die irische Datenschutzbehörde Facebook aufgefordert haben den personenbezogenen Datentransfer von EU-Bürgern in die USA zu stoppen. Näheres dazu auch unter: https://www.golem.de/news/privacy-shield-facebook-muss-angeblich-datentransfer-in-die-usa-unterbinden-2009-150773.html

Bildungsstudie der OECD:
Die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) betont in ihrer Bildungsstudie den Nachholbedarf bei digitalen Lernplattformen in Deutschland. Weiteres dazu auch unter: https://www.berliner-zeitung.de/lernen-arbeiten/oecd-deutsche-schulen-haengen-beim-digitalen-lernen-hinterher-li.103713

Steuer-ID soll Bürgernummer werden:
Die Bundesregierung setzt sich für die Einführung einer übergeordneten Bürgernummer ein. Als Bürgernummer soll dabei die Steuer-ID dienen. Weitere Informationen dazu auch unter: https://www.heise.de/news/Bundesregierung-befuerwortet-Steuer-ID-als-Buergernummer-4910424.html

Kritik an geplanter Personenkennziffer:
In seinem Gutachten zu der von der Bundesregierung geplanten Personenkennzahl zweifelt der Wissenschaftliche Dienst des Bundestages an der Verfassungsmäßigkeit des Vorhabens. Näheres dazu auch unter: https://netzpolitik.org/2020/personenkennziffer-gutachten-des-bundestages-sieht-erhebliche-schwierigkeiten

Industriestandard für den Austausch von Unternehmensdaten:
Um Abläufe zwischen den Firmen anzupassen und zu automatisieren, wollen der Anbieter von Unternehmenssoftware SAP und Autozulieferer Bosch einen Industriestandard für den Austausch von Unternehmensdaten entwickeln, der auch anderen Industrieteilnehmern zugänglich gemacht werden soll. Mehr dazu auch unter: https://www.handelsblatt.com/technik/it-internet/neuer-industriestandard-sap-und-bosch-wollen-austausch-von-unternehmensdaten-vereinfachen/26171330.html

BGH-Urteil: Erben dürfen vollständig auf Facebook-Konto zugreifen:
Der Bundesgerichtshof (BGH) hat entschieden, dass Erben das Recht auf einen direkten Zugriff auf das Konto des Verstorbenen haben, ein PDF-Dokument reiche nicht aus. Weiteres dazu auch unter: https://www.tagesschau.de/wirtschaft/facebook-konto-erben-tod-101.html

Demokratiefördergesetz geplant:
Die Bundesjustizministerin Christine Lambrecht plant ein Demokratiefördergesetz, mit dem der kritische Umgang mit Informationen im Internet gefördert werden soll. Kinder sollen bereits in der Schule über Falschinformationen aufgeklärt und sensibilisiert werden. Weitere Informationen dazu auch unter: https://www.zeit.de/politik/deutschland/2020-09/christine-lambrecht-verschwoerungstheorien-umgang-schule-kinder

Cyberangriff auf den Deutschen Fußball-Bund:
Aufgrund eines Cyberangriffs hat der Deutsche Fußball-Bund (DFB) seine DFB-IT-Systeme heruntergefahren. Nach ausführlichen Arbeiten konnte die Schadsoftware identifiziert und mit der Schadensbehebung begonnen werden. Mehr dazu auch unter: https://www.dfb.de/news/detail/dfb-wurde-opfer-eines-cyberangriffs-219159

EU-Kommission kündigt Entwürfe zur Digitalsteuer an:
Die EU-Kommission wird im Jahr 2021 Entwürfe zur Digitalsteuer und zur Mindestbesteuerung vorlegen, falls es bis dahin keine globale Einigung gibt, kündigte der Wirtschaftskommissar Paolo Gentiloni an. Näheres dazu auch unter: https://www.heise.de/news/Digitalsteuer-EU-Kommission-will-2021-notfalls-eigenen-Plan-vorlegen-4892432.html

Polizisten verschicken Chats mit rechtsextremen Inhalten:
29 Polizisten aus Nordrhein-Westfalen wurden vom Dienst suspendiert, nachdem Chats mit rechtsextremen und rassistischen Inhalten entdeckt wurden. Weitere Informationen dazu auch unter: https://www.rtl.de/cms/rechtsextreme-whatsapp-chats-nrw-polizisten-schickten-sich-bilder-von-hitler-und-gaskammern-4615036.html

Gesetz gegen Missbrauch von Abmahnungen:
Zur Verhinderung des Missbrauchs von Abmahnungen durch Anwälte hat der Bundestag ein entsprechendes Gesetz verabschiedet. Mehr dazu auch unter: https://www.zeit.de/politik/deutschland/2020-09/bundestag-gesetz-missbrauch-abmahnungen-anwaeltskanzlei-geschaeftsmodell

Beitritt TikToks zum EU-Kodex gegen Hate Speech:
Einer Pressemeldung der Europäischen Kommission zufolge ist TikTok dem EU-Kodex gegen Hate Speech beigetreten. Zusätzlich erhalten die Mitarbeiter einen Bonus, um die Moral des Teams in der für die App unsicheren Zeit zu stärken. Weiteres dazu auch unter: https://onlinemarketing.de/social-media-marketing/tiktok-eu-kodex-gegen-hate-speech-zahlt-mitarbeitenden-boni

Verfassungswidrigkeit des Hatespeech-Gesetzes:
Ein Gutachten des Wissenschaftlichen Dienstes des Bundestags hat die Unvereinbarkeit des Gesetzes gegen Hasskriminalität mit der Verfassung festgestellt. Mehr dazu auch unter: https://t3n.de/news/gutachten-gesetz-hatespeech-1322743

Cyberangriff auf argentinische Einwanderungsbehörde:
Angreifern ist es gelungen, sich in die Systeme der argentinischen Einwanderungsbehörde zu hacken und auf Hunderttausende Passdaten zuzugreifen. Betroffen seien auch mehrere Tausend Deutsche. Nachdem die Behörde die Zahlung der von den Hackern zur Entschlüsselung der Daten geforderten vier Millionen Dollar verweigerte, veröffentlichten sie die Passdaten im Internet. Nähere Informationen dazu auch unter: https://www.tagesschau.de/investigativ/br-recherche/cyberattacke-passdaten-101.html

Hackerangriff auf Uni-Klinik Düsseldorf:
Hacker haben sich Zugriff auf die Systeme der Uni-Klinik Düsseldorf verschafft und einen IT-Ausfall herbeigeführt. Aufgrund des Systemausfalls in der Klinik hätte eine dort zu behandelnde, schwer erkrankte Patientin nicht rechtzeitig versorgt werden können und sei daher kurze Zeit später in einem weiter entfernten Krankenhaus verstorben. Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft laufen. Hinter dem Angriff sollen russische Hacker stehen. Weiteres dazu auch unter: https://www.leonberger-kreiszeitung.de/inhalt.auf-server-von-uni-klinik-hacker-angriff-ermittlungen-wegen-fahrlaessiger-toetung.292f664d-45ff-42bd-b298-f759febf2434.htm ,
https://www.express.de/duesseldorf/uniklinik-duesseldorf-weiterhin-lahmgelegt-37331302,
https://www1.wdr.de/nachrichten/rheinland/uniklinik-duesseldorf-erpressung-hacker-100.html ,
https://www.spiegel.de/netzwelt/web/duesseldorf-spur-der-uni-klinik-hacker-soll-nach-russland-fuehren-a-a0430786-251e-4cba-af9c-a7599f14f5e8,
https://www.theverge.com/2020/9/17/21443851/death-ransomware-attack-hospital-germany-cybersecurity ,
https://www.bsi.bund.de/DE/Presse/Pressemitteilungen/Presse2020/UKDuesseldorf_170920.html ,
https://www.businessinsider.de/politik/deutschland/hackerangriff-uniklinik-duesseldorf-nrw-minister-laumann-wurde-schon-vor-einem-jahr-vor-sicherheitsproblemen-in-landes-krankenhaeusern-gewarnt-doch-er-reagierte-darauf-nicht,
Telekom schaltet 3G-Netz ab:
Die Telekom wird das 3G-Netz in Deutschland Ende Juni 2021 abschalten. Diese Frequenzen sollen dann für das 5G-Netz zur Verfügung stehen. Mehr Informationen dazu auch unter: tps://t3n.de/news/telekom-kuendigt-komplette-fuer-1322951

Rechtsverordnung für digitale Prüfungen:
Bernd Sibler, Wissenschaftsminister in Bayern, will mit der „Verordnung zur Erprobung elektronischer Fernprüfungen an den Hochschulen in Bayern“ digitale Prüfungen ermöglichen. Näheres dazu auch unter: https://www.sueddeutsche.de/bayern/auch-unis-sibler-traeumt-vom-digitalen-pruefungsraum-1.5039114

Cyberagentur nimmt Arbeit auf:
Die Cyberagentur des Bundes hat ihre Arbeit aufgenommen. Mehr dazu auch unter: https://www.mz-web.de/halle-saale/erster-mitarbeiter-tritt-job-an-cyberagentur-des-bundes-faehrt-arbeit-hoch-37376098,
https://www.heise.de/news/Auch-Philosophen-und-Theologen-willkommen-Cyberagentur-faehrt-Arbeit-hoch-4906522.html

Anfälligkeit digital vernetzter Autos für Cyberangriffe:
Aufgrund der steigenden Anzahl digital vernetzter Autos befürchten Versicherer, dass auch die Zahl von Cyberangriffen auf solche modernen Fahrzeuge steigen wird. Näheres dazu auch unter: https://www.handelsblatt.com/finanzen/banken-versicherungen/versicherer-die-gefahr-von-hackerangriffen-auf-moderne-autos-steigt/26208372.htm ,
https://www.zeit.de/digital/mobil/2020-09/pandemiebekaempfung-corona-warn-app-sap-telekom

Facebook könnte Europa verlassen:
Nachdem der EuGH den EU-US-Privacy Shield für ungültig erklärte und damit der Datenübertragung zwischen der EU und den USA die rechtliche Grundlage entzogen hat, sei für Facebook nicht ersichtlich, wie die Plattform in Europa weiter erhalten werden könne. Das Unternehmen denke daher darüber nach, die EU zu verlassen. Dies sei jedoch keine Drohung, sondern nur ein Hinweis über die Notwendigkeit des Datentransfers zwischen der EU und den USA. Mehr dazu auch unter: https://www.derstandard.de/story/2000120179851/nach-ende-von-privacy-shield-facebook-theoretisiert-ueber-aus-europa ,
https://onlinemarketing.de/unternehmensnews/datenschutzbestimmungen-facebook-europa-verlassen

Hacker „Orbit“ verurteilt:
Der Hacker „Orbit“, der 2018 persönliche Daten von Politikern und Prominenten im Internet veröffentlichte, wurde zu einer Jugendstrafe von neun Monaten auf Bewährung verurteilt. Näheres dazu auch unter: https://www.sueddeutsche.de/digital/doxing-orbit-prozess-1.5041316,
https://www.sueddeutsche.de/digital/orbit-hacker-doxing-urteil-1.5042867

Digitale-Dienste-Gesetz:
Die EU-Kommission will ein Digitale-Dienste-Gesetz (Digital Services Act) erlassen und damit die rechtliche Grundlage für die Beaufsichtigung von großen US-Techkonzernen ermöglichen. Das neue Gesetz soll unter bestimmten Umständen sogar zum Verbot von Techkonzernen in der EU ermächtigen können. Mehr dazu auch unter: https://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/eu-kommission-will-us-techkonzerne-notfalls-verbannen-a-0ff0e6e5-694e-459c-910d-34978682ff6a

Cyberangriff auf Ungarn:
Banken sowie die Telekom in Ungarn sind Opfer eines Cyberangriffs geworden. Der Angriff soll durch Hacker aus Russland, China und Vietnam durchgeführt worden sein. Mehr Informationen dazu auch unter: https://www.handelsblatt.com/politik/international/hacker-angriff-grossangelegter-cyberangriff-trifft-ungarn/26221606.html ,
https://www.derstandard.de/story/2000120283023/massiver-cyberangriff-auf-ungarische-banken-und-telekom-abgeweht

Neue Krypto-Gesetze:
Die EU will zur Erleichterung grenzüberschreitender Zahlungen neue Krypto-Gesetze erlassen. Weitere Informationen dazu auch unter: https://de.cryptonews.com/news/eu-plant-neue-krypto-gesetze-fuer-2024-7418.htm

Dienstlaptops für Lehrer:
Bund und Länder wollen die Digitalisierung von Schulen schneller vorantreiben. Angesichts dessen sollen nun mehreren Hunderttausend Lehrer/-innen Dienstlaptops zur Verfügung gestellt werden. Mehr dazu auch unter: https://www.zeit.de/zustimmung?url=https%3A%2F%2Fwww.zeit.de%2Fpolitik%2Fdeutschland%2F2020-09%2Fschulgipfel-digitalisierung-dienstlaptops-lehrer-digitalpakt-kultusministerkonferenz

Digitalisierung und Corona-Virus

Polizei in Bayern greift auf Corona-Gästelisten zurück:
Immer wieder greifen Polizisten für Ermittlungen auf Corona-Gästelisten zurück. Der Antwort des Innenministeriums auf eine Anfrage der FDP-Fraktion im bayrischen Landtag zufolge, hat auch die Polizei in Bayern auf die Corona-Gästelisten zurückgegriffen, und das nicht nur bei schweren Straftaten. Weiteres dazu auch unter: https://www.report-k.de/Panorama/Deutschland-Nachrichten/Polizei-Bayern-nutzte-Corona-Gaestelisten-auch-bei-Kleinkriminalitaet-134457

Zweifel an der Corona-Warn-App:
Einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Kantar im Auftrag der Initiative D21 und der TU München zufolge zweifeln viele an der Wirksamkeit der Corona-Warn-App. Näheres dazu auch unter: https://www.heise.de/newsticker/meldung/Corona-Warn-App-Jeder-zweite-Onliner-zweifelt-an-der-Wirksamkeit-4884450.html

Über die Hälfte installiert keine Corona-Warn-App:
Einer Umfrage im Auftrag des Technikverbandes GFU zufolge gaben über die Hälfte der Befragten an, die Corona-Warn-App nicht installieren zu wollen. Mehr dazu auch unter: https://t3n.de/news/umfrage-zweite-keine-1319029

Kontaktverfolgung über das Betriebssystem:
Apple und Google wollen eine Corona-Warnfunktion auf Smartphones integrieren, sodass eine Kontaktverfolgung in Zukunft auch ohne Corona-Warn-App möglich werden soll. Ob Interesse an der Teilnahme der Nachverfolgung besteht, wird vorher erfragt. Die Überprüfung des Datenschutzes ist jedoch erschwert, da der Quellcode der Betriebssysteme von Apple und Google nicht öffentlich einsehbar ist. Mehr dazu auch unter: https://www.zeit.de/digital/2020-09/corona-update-kontaktverfolgung-apple-google-android-smartphone

Update für die Corona-Warn-App:
Ein neues Update für die Corona-Warn-App soll zur Verbesserung der Risikoermittlung führen. Künftig ist es Nutzern möglich, ihren Risikostatus manuell zu updaten, wenn dieser seit 48 Stunden nicht mehr aktualisiert wurde. Näheres dazu auch unter: https://www.chip.de/news/Corona-Warn-App-Update-fixt-Unbekanntes-Risiko_182959507.html

Grenzüberschreitende Corona-Warn-Apps:
Damit die unterschiedlichen Corona-Warn-Apps der verschiedenen Staaten miteinander kompatibel sind und auch eine grenzüberschreitende Warnung möglich wird, hat die EU-Kommission die Testphase einer entsprechenden Schnittstelle gestartet. Neben Deutschland nehmen fünf weitere Länder an dem Test teil. Weiteres dazu auch unter: ,
https://www.heise.de/news/Corona-Warn-Apps-EU-Staaten-testen-grenzueberschreitende-Funktion-4893643.html

Daten zu Corona-Impfstoff gestohlen:
Daten spanischer Wissenschaftler zu einem Impfstoff gegen das Coronavirus sollen durch chinesische Hacker gestohlen worden sein. Näheres dazu auch unter: https://www.rnd.de/panorama/hacker-aus-china-sollen-spanische-daten-zu-corona-impfstoff-geklaut-haben-MZB257W4BWGPU2TPHMIVBQGZRE.html

Belgische Corona-Warn-App:
Belgien hat seine eigene Corona-Warn-App „Coronalert“ veröffentlicht. Mehr dazu auch unter: https://www.grenzecho.net/42254/artikel/2020-09-18/start-der-corona-warn-app-belgien-hilft-sie-wirklich

Corona-Warn-Apps:
Viele europäische Länder haben Corona-Warn-Apps, die zur Eindämmung der Corona-Pandemie beitragen sollten, entwickelt. Doch zahlreiche der Apps sind wegen unzureichender Nutzung sowie datenschutzrechtlicher oder technischer Probleme wohl nicht zielführend. Nähere Informationen dazu auch unter: https://www.welt.de/politik/ausland/article216351558/Corona-App-in-Europa-Wo-sie-gescheitert-ist-und-wo-nicht.html

Deutsche Corona-Warn-App:
Die deutsche Corona-Warn-App ist bereits seit mehr als 100 Tagen verfügbar und wurde mehr als 18 Millionen Mal heruntergeladen. Die Bundesregierung bewertet die App, vor allem im Vergleich zu anderen europäischen Warn-Apps, als Erfolg. Weiteres dazu auch unter: https://www.rnd.de/digital/spahn-zur-corona-warn-app-nur-jeder-zweite-nutzer-meldet-positives-testergebnis-W6HSHCBFHRCULFVGHTWQ74LU4E.html

Corona-Warn-App in Singapur:
In Singapur werden derzeit nur wenige Corona-Neuinfektionen verzeichnet. Singapurs Regierung sieht den Grund dafür in der Nutzung einer Corona-Warn-App, die die Bürger ständig überwacht. Näheres dazu auch unter: https://www.zdf.de/nachrichten/heute-sendungen/videos/erfolgreiche-corona-app-in-singapur-100.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.